Skip to main content

Die besten Badewannenlifte – Ratgeber mit Top 5 Kaufempfehlungen


Worauf Sie beim Kauf eines Badewannenlifts achten sollten

Mit zunehmendem Alter nehmen auch die Erkrankungen der Menschen zu, viele sind in ihrer Mobilität eingeschränkt, so dass ein wohltuendes Bad zur Tortur werden kann. Warum? Das Einsteigen in die Badewanne, das Herauskommen, das Hinsetzen – all diese Dinge bringen ein hohes Risiko eines Sturzes mit sich. Damit die Selbstständigkeit nicht verloren geht und die eigene Körperpflege trotz der körperlichen Einschränkungen möglichst ohne Hilfe vonstattengehen kann, sollte die Ausstattung des Bades entsprechend angepasst werden. Können Sie aus Mobilitätsgründen nicht mehr für sich allein bzw. in Ihrer gewohnten Art und Weise in die Badewanne steigen oder diese verlassen? Die Lösung: ein Badewannenlift. Es gibt jedoch einige Dinge, die Sie beim Kauf beachten sollten, hierzu im Folgenden ein paar Tipps.

Was versteht man eigentlich genau unter einem Wannenlift und welche Arten gibt es?

Bei einem Badewannenlifter handelt es sich nicht nur um eine Badehilfe für ältere Menschen, es handelt sich vielmehr um ein Hilfemittel im Bereich der Pflege bzw. für Menschen, die in ihrer Bewegungsfähigkeit beeinträchtigt sind. Das Alter spielt dabei keine Rolle. Mit Hilfe dieses Lifters können sie vollkommen selbstständig in die Badewanne steigen und auch wieder heraus kommen. Je nachdem, welche Ausführung man wählt, bietet einem der Badewannenlift einen hohen Komfort und verringert die Sturzgefahr beim Baden auf ein Minimum. Es gibt sie in unterschiedlichen Ausführungen und Preiskategorien.

Je nachdem, wofür genau der Lift Verwendung finden soll, gibt es sie in ganz einfacher Ausführung oder aber auch in Komfortausführung. Daher ist es durchaus sinnvoll, sich die eigenen persönlichen Wünsche und Bedürfnisse vor Augen zu führen, sowie die körperliche Verfassung – und erst dann sollte es an das Heraussuchen eines Liftes gehen. Warum? Weil dieser genau darauf abgestimmt sein muss. Es wird unterschieden zwischen:

1. einem elektrisch absenkbarem Badewannenlifter

Die ganz klassische Variante ist im Prinzip nichts anderes als ein Stuhl, der – ohne Beine – auf die Badewanne montiert wird. Dabei kann die Rückenlehne beliebig eingestellt werden. Um in die Wanne zu steigen, fährt man das Gestell hoch, um zu Baden wird es dann wieder herunter gefahren, zum Aussteigen fährt man es erneut hoch. Etwas kostenintensivere Modelle verfügen über eine drehbare Sitzfläche.

2. einem Tuchlifter,

Bei dem Tuchbadewannenlifter handelt es sich um eine Hilfe, die oberhalb des Badewannenrandes angebracht wird. Dabei besteht die Sitzfläche aus einem Tuch. Dieses befindet sich innerhalb der Wanne und kann nicht bewegt bzw. geschwenkt werden. Hier erfolgt die Absenkung der badenden Person per Knopfdruck auf den Boden der Badewanne, möchte sie wieder heraus, wird das Tuch wieder nach oben „gefahren“. Um sich beim Ein- und Aussteigen festhalten zu können, sind Griffe angebracht. Diese Art Lift passt im Prinzip in jede Badewanne und ist sehr platzsparend.

 3. einem Badekissen.

Das Badekissen wird per Knopfdruck aufgeblasen, solange, bis es in etwa die Höhe erreicht, die der Wannenrand hat. Nun kann sich die badende Person bequem auf diesem Kissen niederlassen. Die Luft entweicht wieder aus dem Badekissen. Diese Absenkung des Kissens kann bis auf den Boden der Wanne erfolgen. Ist der Badende fertig, kann er das Kissen wieder aufblasen, es gewinnt an Höhe und er kann bequem aus der Wanne steigen.


 Der Badewannenlifter und seine Vorteile

  • Der Lift hilft demjenigen, der eine pflegebedürftige Person säubern möchte, mit der Körperhygiene. Die daraus resultierende körperliche Entlastung ist enorm. Bei vielen Modellen entfällt das Herausheben aus der Badewanne komplett.
  • Zum anderen ist es für die pflegebedürftige Person selbst eine Erleichterung, denn sie kann ohne Gefahr eines Sturzes ein Bad nehmen. Sie fühlt sich dadurch selbstständiger und eigenständiger.
  • Je nachdem, welcher Grad an körperlicher Bewegungseinschränkung vorhanden ist, kann mitunter sogar vollständig auf Hilfe bei der Körperhygiene verzichtet werden. Die eigene Selbstständigkeit bleibt erhalten.
  • Sie müssen keine Umbauarbeiten durchführen, wenn Sie einen Wannenlift installieren wollen. Ein derartiger Lift passt in (fast) alle Badewannen. Die Bedienung des Lifts ist einfach.

Interesse? Dann sollten Sie folgende Dinge bei der Anschaffung eines Wannenlifts beachten:

  • Zunächst einmal sollten Sie überprüfen, welche Körpergewichtsgrenzen eingehalten werden müssen. Hier gibt es je nach Hersteller durchaus Unterschiede.
  • Dann gilt es auch zu überprüfen, ob der Lift in Ihre Wanne passt. Handelt es sich um eine Standardgröße oder ist Ihre Badewanne doch eher kleiner?
  • Sind an der Innenseite Ihrer Wanne vielleicht bereits Haltegriffe angebracht worden? Dann sollten Sie dies Ihrem Händler mitteilen.
  • Sie sollten prüfen, ob die Anbringung zusätzlicher Haltegriffe sinnvoll ist, um einen sicheren Ein- und Ausstieg zu gewährleisten.
  • Ein Lifter hat ein Gewicht von etwa 15 Kilogramm. Ist im Haushalt eine Person, die dieses Gewicht problemlos heben und das Gerät säubern kann?
  • Was tun, wenn man den Lifter nicht braucht, kann man ihn verstauen? Einige Lifter haben die Möglichkeit, dass man diese bei Nichtgebrauch zusammen klappen kann. Dieser Gedanke ist wichtig, wenn noch andere als nur die pflegebedürftige Person die Badewanne nutzen (möchten).
  • Möchten Sie lieber einen schwenkbaren Wannenlifter oder bevorzugen Sie den Einstieg über den Badewannenrand? Im Falle des Schwenkens benötigt man hierfür auch genügend Platz.
  • Bei den Sitzliften haben Sie zudem die Möglichkeit, sich für oder gegen einen Bezug zu entscheiden. Der Komplettbezug bringt Vorteile mit sich: es ist ein angenehmeres Gefühl auf der Haut, zudem bietet er aufgrund der Rutschfestigkeit mehr Sicherheit.

Unsere Top 5 Produktempfehlungen:

1. Drive Medical Badewannenlifter Bellavita mit Bezug Classic weiß, erhältlich bei amazon.de für rund 220,00 Euro.

Sowohl die positiven Kundenmeinungen als auch der Preis sprechen für sich. Hierbei handelt es sich um ein sehr leichtes Gerät, welches einfach zu montieren ist. Auch für schmale Badewannen geeignet. Auch für Menschen mit starker Mobilitätsbeeinträchtigung empfehlenswert. Zu beachten ist jedoch, dass der Sitz nicht ganz bis auf den Boden der Badewanne fährt.


2. Komfort Badekissen Mangar Badewannenlifter mit aufblasbarem Luftkissensystem, TÜV, sicher bis 150kg, Komplettset, erhältlich bei amazon.de für 808,00 Euro.

Trotz eines relativ hohen Preises ist zu berücksichtigen, dass es sich um ein Komplettpaket handelt. Das Prinzip des Gerätes und die Handhabung sind sehr einfach. Leider muss hier die Größe beachtet werden, denn es passt nicht in die gängigen Badewannen, da es zu groß ist.


3. Orca Badewannenlifter mit Bezug, erhältlich bei amazon.de für rund 289,00 Euro.

Dieser Lift überzeugt ebenfalls durch das Preis-/Leistungs-Verhältnis. Die Kunden waren bisher begeistert von der einfachen Montage und einem langanhaltenden Akku, der aber auch innerhalb kürzester Zeit wieder aufgeladen werden kann.


4. Badewannenlifter KANJO incl. Akku u. Ladestation, blau, Badehilfen, erhältlich bei amazon.de für rund 260,00 Euro.

Auch hier besticht das Gerät durch ein sehr gutes Preis-/Leistungs-Verhältnis. Eine einfache Montage und Handhabung runden das Ganze ab. Lediglich bei der Sitzhöhe sollte die Höhe der Badewanne mit beachtet werden, anderenfalls fällt diese zu hoch aus.


5. Badewannenlifter Aquatec Beluga von Invacare, erhältlich bei amazon.de für rund 220,00 Euro.

Einfacher Aufbau, leichte Handhabung, gutes Preis-/Leistungs-Verhältnis. Der Akku hält für etwa sechs Badewannengänge, die Ladezeit ist nicht sehr lang. Zu beachten ist, dass hier der Akku nicht einfach getauscht werden kann, den gibt es lediglich mit einer neuen Fernbedienung.